Die Diskurse über die spanische Nation im 21. Jahrhundert: Zwischen dem Verfassungspatriotismus und dem traditionalistischen Nationalismus

Vortrag von Xosé M. Núñez Seixas im Rahmen der Hamburger Vorträge zu Demokratie und Staatlichkeit

Im Lichte der aktuellen politischen Ereignisse in Spanien soll im Vortrag eine Typologisierung der spanischen Nationalismus-Diskurse seit der Transition skizziert werden, mit besonderer Berücksichtigung des Zeitraums 2004-2018. Núñez Seixas widmet sich den gegensätzlichen Versionen der spanischen Nationalgeschichte, sowie den unterschiedlichen Reaktionen der Hauptströmungen des spanischen Patriotismus gegenüber der Herausforderung, die die peripheren Nationalbewegungen, insbesondere die katalanische Bewegung, seit 2012 darstellen. Für die konservative Rechte lässt sich feststellen, dass altbekannte Argumente des spanischen Traditionalismus – mit einem modernen Anstrich versehen – wieder an Aktualität gewinnen.

Prof. Dr. Xosé M. Núñez Seixas, Historiker; Professor für Neueste Europäische Geschichte an der Universität Santiago de Compostela