Eigen-Sinn reloaded. Auseinandersetzungen mit dem Denken Alf Lüdtkes

Workshop des Historischen Seminars am 30. und 31. Januar 2020 in der Kleinen Synagoge Erfurt

Donnerstag, 30. Januar 2020

14.00 Uhr:
Eröffnung (Sebastian Dorsch/Bernhard
Kleeberg/Jürgen Martschukat/Reiner
Prass/Sabine Schmolinsky, Univ. Erfurt)

14.30 Uhr:
Der Eigen-Sinn der Praxistheorie (Angelika Epple, Univ. Bielefeld)

15.45 Uhr:
Unsicheres Wissen - Unsicheres Schreiben: zum Eigen-Sinn von Gerüchten (Sebastian Jobs, FU Berlin)

17.00 Uhr: Kaffee

17.30 Uhr:
Vexierspiele. Oder: Eigen-Sinnigkeiten im Medium des ‚Bösen‘. Beobachtungen anlässlich eines ‚Hexenprozesses‘ (Rainer Beck, Univ. Konstanz)

20.00 Uhr: Abendessen

Freitag, 31. Januar 2020

9.00 Uhr:
Sexuelle Gewalt am Arbeitsplatz: Feministische Perspektiven auf Alf Lüdtkes Konzept des Eigen-Sinns (Alexandra Oeser, Univ. Nanterre / Institut Universitaire de France)

10.15 Uhr: Kaffee

10.45 Uhr:
Fat That Matters. Zum Eigen-Sinn von Körperfett (Nina Mackert, Univ. Leipzig)

12.00 Uhr:
Ist der Eigen-Sinn noch zu retten? Über kritische Handlungsfähigkeit in Zeiten der Postdemokratie (Stefanie Graefe, FSU Jena)

13.30 Uhr: Mittagessen

Weitere Informationen

Tagungsort: Kleine Synagoge Erfurt, An der Stadtmünze 4, 99084 Erfurt
Kontakt: philfak.histsem(at)uni-erfurt(dot)de

Zum Veranstaltungsprogramm (PDF)