Europäische Werte in der Krise – Welche normativen Orientierungen braucht Europa?

Arbeitsgespräch mit Günther Oettinger und Rainer Forst

Brexit, AfD, Trump: Wie das aussehen kann, wenn Selbstverständlichkeiten ins Wanken geraten, zeigen Beispiele aus jüngster Zeit. Die EU ist als politischer Schlüssel-Akteur von diesen Entwicklungen beeinflusst – und steht selbst spätestens mit Beginn der Eurokrise vor der Frage, was sie eigentlich sein will, kann und sollte. Die Entscheidung der Briten zum Brexit hat die krisenhaften Züge der momentanen Verfassung der EU weiter offenbart. Nach kurzen Statements der beiden Referenten hat das Publikum die Möglichkeit, mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Referenten:

Günther Oettinger (EU-Haushaltskommissar )
Prof. Rainer Forst (Professor für Politische Theorie und Philosophie an der Goethe-Universität und Co-Sprecher des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“)

Moderation:

Rebecca Caroline Schmidt (Geschäftsführerin des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“)

Anmeldung bis zum 28. April 2017 an: veranstaltungen(at)uni-frankfurt(dot)de

Weitere Informationen