Giorgio Agamben und Giulio Busi: Zu Walter Benjamins Messianismus

Seminar im Rahmen der DediKa 2019

Mit DediKa 2019 präsentiert das Italienische Kulturinstitut Berlin den Philosophen und Menschen Giorgio Agamben mit einem breiten Spektrum von Veranstaltungen, die Seiten und Themen berühren, die vielleicht nicht auf den ersten Blick mit ihm in Verbindung gebracht werden. Die Ausstellung umreißt eine intellektuelle Topographie verschiedener Lebensstationen, Begegnungen und Erfahrungen. In Vorträgen und Gesprächen thematisiert Agamben die philosophische Bedeutung der Stimme, die Dimensionen von Poesie und Dichtung und den Bilinguismus von Dialekt und Nationalsprache. In einem Seminar betrachtet er Walter Benjamins Messianismus. Zusammen mit dem berühmten neapolitanischen Pulcinella-Spieler Bruno Leone beleuchtet er das Verhältnis von Komödie und Philosophie. Nicht zuletzt geht es um den Homo Sacer und dessen neue italienische Gesamtausgabe. Bereits im Vorfeld zu Dedika 2019 findet im ICI Kulturlabor eine Tagung mit abschließenden Abendvorträgen statt. Eine Podiumsdiskussion an der UdK wird unterschiedliche Aspekte dieses Opus magnum, das eine Wende in der politischen Gegenwartsphilosophie darstellt, in den Blick nehmen.

Ort: Freie Universität Berlin – Fabeckstraße 23-25 – Holzlaube Raum -1.2009 – Berlin-Dahlem

Zum Programm der DediKa 2019 (PDF)