Hass im Recht? Eine rechtssoziologische Analyse der Möglichkeiten und Grenzen rechtlicher Reaktionen auf Hate Speech

Diskussionsrunde der Interdisziplinären Anthropologie mit Kai Wörner (Jura und Soziologie Freiburg i.Br.)

Hate Speech ist nicht erst seit Facebook, Twitter und Co. ein soziales Phänomen. Allerdings scheinen in jüngerer Zeit die Rufe nach rechtlichen Reaktionen auf Hetze und Beleidigungen lauter zu werden. Dieser Diskurs um den Umgang mit Hate Speech fand im sog. Netzwerkdurchsetzungsgesetz seinen vorläufigen Höhepunkt.

Losgelöst von konkreten Gesetzesinitiativen sollen in diesem Vortrag jedoch grundlegendere Fragen im Fokus stehen: Welche Funktion nimmt Hate Speech als soziales Phänomen ein? Was kann und was soll Recht in Hinblick auf Hate Speech leisten? Können solche rechtlichen Regelungen überhaupt wirksam durchgesetzt werden? Und welche gesellschaftlichen Auswirkungen haben schließlich solche rechtlichen Reaktionen?

Alle Infos im Überblick:

Referent: Kai Wörner (Jura und Soziologie Freiburg i. Br.)

Thema: Hass im Recht?

Termin: Do, 19.04.2018, 18c.t.

Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Peterhof, Raum 2

Weitere Informationen hier: (PDF).