Jenseits der disziplinären Grenzen. Praktiken der historischen Sozialwissenschaften in Frankreich und Deutschland

Tagung mit Podiumsdiskussion am Centre Marc Bloch vom 10. bis 11. Juli 2018

Die Beziehung zwischen den Geschichts- und Sozialwissenschaften ist in Deutschland und Frankreich zum Teil auf eine karikierende Darstellung der jeweils anderen Disziplin beschränkt, die die eigene Herangehensweise besser rechtfertigen soll. Statt sich in diesen Anschuldigungen oder klassischen, aber inzwischen allzu bekannten Entgegensetzungen zu ergehen, möchten wir im Rahmen dieses „Jungen Forums“ erneut die Möglichkeiten und die Bedingungen eines fruchtbaren Dialogs zwischen Sozialwissenschaften und Geschichtswissenschaften prüfen. Es scheint uns wichtig, die konkreten Probleme zu betrachten, die Theorie und Praxis der historischen Sozialwissenschaften für junge ForscherInnen mit sich bringen; nicht zuletzt auch angesichts der Notwendigkeit, sich für eine Disziplin zu entscheiden. Was bedeutet es also, als SoziologIn historisch oder als HistorikerIn soziologisch zu arbeiten – sei es zu politischen, sozialen oder kulturellen Fragen?

Kontakt: Claire Tomasella

Zum Programm und weiteren Informationen (Link)