Kinder, Arbeit und Konsum: Wie der Kapitalismus die Familie verändert

Institutstag des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung

Die Erwerbsarbeit dominiert heute vielfach das Familienleben. Deren Erfordernisse und Unsicherheiten beeinflussen den Familienalltag und die Entscheidung für (mehr) Familie – vielleicht sogar stärker als Unsicherheiten in der Partnerschaft. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird zu einer der zentralen Herausforderungen für die Zukunft. In der Politik und in den Unternehmen werden betriebliche Anforderungen und familiäre Bedürfnisse derzeit neu austariert. Im Zentrum der Debatte stehen flexible Arbeitszeiten und Arbeitsorte, zukunftsfähige Arbeitskulturen und unterstützende Dienstleistungen. Kann die Familie so mehr Freiraum gewinnen?

Bitte melden Sie sich per E-Mail zum Institutstag an oder verwenden Sie das Formular in der Einladung: info(at)mpifg(dot)de

Ort:

Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung
Paulstr. 3
50676 Köln (Südstadt | Haltestellen Ulrepforte, Severinstr.)