Kriege um Land, Wasser und Rohstoffe: das Konfliktpotenzial natürlicher Ressourcen

Vorträge und Diskussion im Rahmen des GIGA-Forums

Die angemessene und gerechte Verteilung natürlicher Ressourcen gilt als eine der größten Herausforderungen in Zeiten des globalen Klimawandels und einer wachsenden Weltbevölkerung. Natürliche Ressourcen werden knapper, gleichzeitig müssen sie auf mehr Menschen verteilt werden. Das birgt massives Konfliktpotenzial, insbesondere innerhalb von Staaten. Forscherinnen und Forscher warnen vor Auseinandersetzungen um den Zugang zu Wasser, zu Land oder zu seltenen mineralischen Rohstoffen.

Wie Spannungen um natürliche Ressourcen entstehen und vermieden werden können, wird in diesem GIGA Forum diskutiert. Die Expertinnen und Experten präsentieren drei unterschiedliche Konfliktkontexte sowie Ansätze zur Vermeidung einer Gewalteskalation: Christiane Fröhlich analysiert die Problematik des Zugangs zu Wasser im Jordanbecken. Almut Schilling-Vacaflor erläutert Konflikte und Möglichkeiten der Konflikttransformation bei der Förderung mineralischer Rohstoffe innerhalb indigener Gemeinschaften Lateinamerikas. Janpeter Schilling beleuchtet Landnutzungskonflikte in Afrika.

ReferentInnen:
Dr. Christiane Fröhlich ist Research Fellow am GIGA Institut für Nahost-Studien.

Dr. Almut Schilling-Vacaflor ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Osnabrück im Projekt „Governance of Environmental Sustainability in Telecoupled Systems“.

Jun. Prof. Dr. Janpeter Schilling ist Geschäftsführer der Friedensakademie Rheinland-Pfalz und Leiter der Forschungsgruppe Landnutzungskonflikte am Institut für Umweltwissenschaften der Universität Koblenz-Landau.

Moderation:
Dr. Christian von Soest ist Lead Research Fellow am GIGA Institut für Afrika-Studien und Leiter des GIGA Forschungsschwerpunkts 2 „Frieden und Sicherheit“.

Zur Anmeldung