PEGIDA als historisches Erbe von DDR- und Wendezeit?

Vortrag von Lisa Richter im Rahmen des Kolloquiums „Politik von unten“

Seit Beginn des Jahres 2011 organisiert der Arbeitskreis soziale Bewegungen der DVPW das Kolloquium „Politik von unten“. In dem Kolloquium werden Forschungsprojekte und Texte zu kollektivem politischem Handeln diskutiert. Dies umfasst unter anderem die Themen politische Mobilisierung, Protest, soziale Bewegungen und Revolutionen. Beiträge aus verschiedenen Disziplinen sind ausdrücklich erwünscht.

Das Kolloquium soll einen gemeinsamen Ort für die verstreute Forschung zu einer Politik von unten schaffen, an dem konzentriert auf hohem Niveau diskutiert wird. Gleichzeitig soll es eine Möglichkeit sein, Forscher_innen mit ähnlichen Interessen regelmäßig zu treffen.

Der für zur Diskussion bestimmte Text wird im Vorfeld über eine separate Mailingliste verschickt und als bekannt vorausgesetzt. Diskutiert werden zum einen Entwürfe von Aufsätzen/Kapiteln (in der Regel vor der Publikation); zum anderen Forschungsprojekte, die den Entwurfsstatus überschritten haben.

Interessierte können sich mit einer leeren Email an politik-von-unten-subscribe(at)yahoogroups.com in die Mailingliste eintragen. Für Vorschläge von Texten und bei Fragen steht Simon Teune (simon.teune(at)gmail.com) zur Verfügung.

Weitere Informationen

Kolloquiums-Programm (PDF)