Politikwissenschaftliche Hochschullehre - Perspektiven und Konzepte aus Theorie und Praxis

Jahrestagung 2018

Programm

 

Montag, 26. Februar 2018

10.30 Uhr Welcome

Kaffee und Imbiss

11.00 Uhr Begrüßung

Sprecherteam der Themengruppe

11.15 Uhr Panel 1: Theorie – Fragen an Lehren und Lernen

1A. Erfahrungsaustausch über Prüfen und Bewerten in politikwissenschaftlichen Studiengängen

Petra Stykow (Ludwigs-Maximilans-Universität München)

1B. Employability in der Friedens- und Konfliktforschung: Ergebnisse einer AbsolventInnenbefragung aus sieben Masterstudiengängen der Friedens- und Konfliktforschung

Daniel Lambach (Universität Duisburg-Essen)

12.45 Uhr Mittagspause

13.15 Uhr Panel 2: Praxis – Distance Learning

2A. Cross-Site-Teaching: Neue Erfahrungen mit E-Learning-Formaten

Patricia Konrad (Universität Hamburg)

Alexander Kobusch (Eberhard Karls Universität Tübingen)

2B. Blended Learning und standortübergreifende Lehre in der Friedens- und Konfliktforschung. Ein Kooperationsprojekt der Universitäten von Brisbane, Düsseldorf, Leiden und Pretoria

Witold Mucha (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)

Christina Pesch (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)

14.30 Uhr Shortbreak

14.45 Uhr Panel 3: Methoden

3A. Forschen Unterrichten ohne Forschen: (wie) geht das?

Carola Klöck (Georg-August-Universität Göttingen)

3B. Big Data – Korrelation in neuem Kleide oder neue Lernziele für die Methodenlehre?

Jasmin Haunschild (TU Braunschweig)

Anja P. Jakobi (TU Braunschweig)

16.00 Uhr Parallele Workshops

Zwischen Reflexion und Evaluation politikwissenschaftlicher Lehre

Lasse Cronqvist (Universität Trier)

Methodenbasar: Aktivierende Methoden für große Veranstaltungen kennenlernen und ausprobieren

Judith Gurr (Leuphana Universität Lüneburg)

Caroline Kärger (Leuphana Universität Lüneburg)

17.00 Uhr Short Break

17.15 Uhr Panel „Normativität“ – Impulsvorträge mit anschließender öffentlicher Diskussionsrunde

Normativität in der Hochschullehre

Julian Eckl (Universität Hamburg)

Dannica Fleuß (Helmut-Schmidt-Universität Hamburg)

Mischa Hansel (RWTH Aachen)

18.45 Uhr Aufbruch zum Abendessen

 

Dienstag, 27. Februar 2018

8.30 Uhr Morgenkaffee

9.00 Uhr Workshops

Gute Lehre machen und darüber reden – wie, wann, wo und mit wem?

Judith Gurr (Leuphana Universität Lüneburg)

Caroline Kärger (Leuphana Universität Lüneburg)

Sorry, I haven’t done the reading! Five teaching tools for activating students to work with texts

Matthias Freise (Westfälische Wilhelms-Universität Münster)

10.00 Uhr Kaffeepause

10.20 Uhr Panel 5: Praxis – Demokratieforschung und Demokratiekompetenz

5A. „Koalitionsspiele“ – Perspektiven und Konzepte aus der Praxis

Volker Best (Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn)

5B. Planspiel – Autoritäre politische Kultur und ihr Einfluss auf die demokratische Struktur

Christoph Klika (Universität Duisburg-Essen)

Susanne Pickel (Universität Duisburg-Essen)

Toralf Stark (Universität Duisburg-Essen)

11.30 Uhr Abschlussdiskussion und Ausblick auf die weitere Arbeit der Themengruppe

12.30 Uhr Ende der Tagung

13.30 Uhr Vernetzungstreffen der Theorielehrenden

Dannica Fleuß, Alexander Weiß und Andreas Busen

 

Zum Programm und weiteren Informationen (PDF)