Provinz postmigrantisch: Aushandlungen und (Neu-)Formierungen

Konferenz vom 20. bis 21. November 2020 an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd

Das Zentrum für Migrations- und Integrationsstudien „Migration –Gesellschaft –Schule“ (MiGS) lädt am 20. und 21. November 2020 an die Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd ein zur interdisziplinären Tagung des Titels „Provinz postmigrantisch: Aushandlungen und (Neu-)Formierungen“.

Die Konferenz nimmt aktuelle Formierungen ländlicher Regionen in den Blick und fragt, wie sich ländliche Räume und Vorstellungen von „Provinz“ durch räumliche und soziale Mobilität verändern.

Die Keynotes halten am Freitag, 20.11.2020, Herr PD Dr. Marcus Twellmann (FU Berlin) zum Thema „Urbanormativität und Populismus“ und am Samstag, 21.11.2020, Herrassoz. Prof. Dr. Marc Hill (Universität Innsbruck) zum Thema „Provinz neu erfahren“.

Am Freitagabend gibt es außerdem eine Lesung mit anschließendem Gespräch mit Manja Präkels im Festsaal der Alten Pädagogischen Hochschule (Lessingstr. 7, 73525 Schwäbisch Gmünd).

Um Anmeldung per E-Mail anmigs(at)ph-gmuend(dot)de bis 11. Oktober 2020 wird gebeten. Es werden keine Tagungsgebühren erhoben.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Tagungsflyer oder unter www.zentrum-migs.de/tagung/

Im Moment ist geplant, die Tagung als Präsenzveranstaltung durchzuführen. Die Planung wird den aktuellen Kontaktbeschränkungen aufgrund der Covid19-Pandemie stets angepasst. Wir behalten uns daher vor, die Tagung als (halb-virtuelles) Online-Format stattfinden zu lassen.

Zur Ankündigung (PDF)