Transformative Stadtentwicklung – Startpunkte, Bausteine und Perspektiven

Abschlusskonferenz des BMBF-Forschungsprojekts „Transformative Strategien einer integrierten Quartiersentwicklung“ in Darmstadt

Im Rahmen einer nachhaltigen, transformativen Stadtentwicklung sollten Veränderungs- und Entwicklungsprozesse so gestaltet werden, dass Erwartungen und Ziele unterschiedlicher Akteure und Entscheidungsträger frühzeitig und handlungsleitend einbezogen werden. Dabei stellt sich zugleich die Herausforderung, unterschiedliche Nachhaltigkeitsziele und –dimensionen gegeneinander abzuwägen und zu integrieren. Insbesondere bei der Neugestaltung von Quartieren u. a. auf Konversionsflächen bietet sich ein gemeinsamer – faktenbasierter – Diskurs über Nachhaltigkeitsziele und deren Umsetzung in der Design- und Nutzungsphase an. In dem BMBF-Forschungsprojekt „Transformative Strategien einer integrierten Quartiersentwicklung“ wurde zu diesem Zweck gemeinsam mit BewohnerInnen und weiteren städtischen Akteuren in Darmstadt ein praxisnahes Bewertungsinstrument entwickelt. Auf der Abschlusskonferenz des Vorhabens soll dieses mit externen Impulsgebern wissenschaftlich diskutiert sowie ein praxisorientierter Austausch über Erfahrungen und Bausteine einer innovativen Quartiersgestaltung aus verschiedenen Städten und Projekten ermöglicht werden.

Zum Programm (PDF)