Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (50 %) im Bereich Mikrosoziologie

Stellenausschreibung der FernUniversität Hagen. Deadline: 12. Juli 2020

Kennziffer 1157/1176

Als einzige staatliche Fernuniversität im deutschen Sprachraum sind wir seit mehr als 40 Jahren erfahren im lebensbegleitenden und lebenslangen Lernen. Dabei eröffnen wir unseren Studierenden flexible Studienmöglichkeiten auf Basis eines Blended-Learning-Studienmodells.

An unseren fünf Fakultäten entwickeln wir mit fachbezogener und fachübergreifender Forschung zukunftsweisende Lösungen.

Wenn Sie am Institut für Soziologie der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften, Lehrgebiet Ernsting's family Stiftungsprofessur für Mikrosoziologie, ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt diese Aufgaben mitgestalten möchten, dann bewerben Sie sich auf die Stelle als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in, befristet in Teilzeit (50%), Entgeltgruppe 13 TV-L

Befristung:
Wir bieten Ihnen eine Stelle zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung, auf Wunsch gern auch zur Promotion oder Habilitation, mit einer Vertragslaufzeit von bis zu 3 Jahren. Die jeweilige Vertragslaufzeit orientiert sich dabei an Ihren persönlichen Voraussetzungen und Ihrem Qualifizierungsziel. Eine Weiterbeschäftigung zum Erreichen Ihres Qualifizierungsziels oder zur weiteren wissenschaftlichen Qualifikation wird angestrebt.

Ihre Aufgaben:

  • Sie wirken bei der Erstellung und Überarbeitung von Fernstudienmaterial und Einsendeaufgaben mit.
  • Sie beteiligen sich bei der Durchführung von Fernstudienkursen und Präsenzveranstaltungen (Seminare/Praktika).
  • Seminar-, Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten werden von Ihnen unterstützend betreut.
  • Sie helfen bei der Bearbeitung von Verwaltungsaufgaben des Lehrgebietes mit.
  • Sie wirken bei Forschungsvorhaben des Lehrgebietes mit.
  • Sie unterstützen bei den Aufgaben der BürgerUni.

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Soziologiestudium auf Masterniveau, gegebenenfalls über eine Dissertation und/oder Publikationen.
  • Sie besitzen ausgewiesene Kenntnisse in der qualitativen Sozialforschung und sind vertraut mit interpretativ-rekonstruktiven Verfahren.
  • Neben Ihrer selbständigen Arbeitsweise zeichnen Sie sich durch Ihre Eigenständigkeit sowie Ihren Gestaltungswillen aus.

Unser Angebot:
Sie erwartet eine interessante und eigenverantwortliche Tätigkeit mit einer tarifgerechten Bezahlung sowie einer betrieblichen Altersversorgung. Ihre Qualifikation und berufliche Erfahrung werden selbstverständlich berücksichtigt. Außerdem bieten wir einen vielfältigen Aufgabenbereich und eine sehr gut ausgestattete technische Infrastruktur. Die Möglichkeit der Fort- und Weiterbildung, Angebote zur guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie ein weitreichendes Angebot im Bereich des Gesundheitsmanagements runden unser Angebot ab. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum 12.07.2020 über unser Online-Formular.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Wir setzen uns für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher sind die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerberinnen und Bewerber willkommen.

Auskunft erteilt: Frau Univ.-Prof. Dr. Dorett Funcke, Tel.: 02331 987-2704

Zur Ausschreibung (Link)

Zum Bewerbungsformular (Link)