Wissenschaftliche*r Referent*in (50 %) im Bereich Demokratieförderung und Extremismusprävention

Stellenausschreibung des Deutschen Jugendinstituts e.V. Halle (Saale). Deadline: 11. Oktober 2020

Das Deutsche Jugendinstitut e. V. (DJI) ist eines der größten sozialwissenschaftlichen Forschungsinstitute Europas mit aktuell über 400 Beschäftigten in München und am Standort Halle (Saale). Seit über 50 Jahren erforscht es die Lebenslagen von Kindern, Jugendlichen und Familien, berät Bund, Länder sowie Kommunen und liefert wichtige wissenschaftliche Impulse für die Fachpraxis. 

Für die Abteilung Jugend und Jugendhilfe suchen Sie wir als 

Wissenschaftliche Referentin / Wissenschaftlicher Referent (m/w/d) im Projekt AFS Arbeits- und Forschungsstelle Demokratieförderung und Extremismusprävention (137/2020) 

Ihre Kernaufgaben:

  • Mitwirkung an der Umsetzung einer Sozialraumstudie im Themenfeld „Politische Sozialisation im Jugendalter“, Längsschnitt-Erhebung qualitativer Daten (Interviews mit Jugendlichen und Fachkräften, Gruppendiskussionen, Teilnehmende Beobachtungen)
  • Auswertung qualitativer Daten mittels rekonstruktiver und inhaltsanalytischer Verfahren
  • Publikation der eigenen wissenschaftlichen Erkenntnisse zur politischen Sozialisation im Jugendalter in Form von Forschungsberichten, Zeitschriftenartikeln, Working Papers und Vorträgen
  • Mitarbeit an übergreifenden Projektaufgaben der AFS
  • Mitarbeit bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen in den Themenbereichen der AFS
  • Mitarbeit am Wissenschafts-Praxis-Transfer in den Themenfeldern des Projekts 

Ihr Profil und Ihre Kompetenzen:

  • Abgeschlossenes sozial- oder erziehungswissenschaftliches Hochschulstudium 
  • Kenntnisse und ggf. erste Erfahrungen im Erheben und Auswerten von (Einzel)Interviews, Gruppendiskussionen und Teilnehmenden Beobachtungen 
  • Kenntnisse in der Jugendforschung sowie im Themenfeld „Politische Sozialisation im Jugendalter“ 
  • Interesse an den Themenfeldern Demokratieförderung und Extremismusprävention, sowie Radikalisierung und Extremismus im Jugendalter 
  • Sicherheit in der Formulierung von wissenschaftlichen Texten und der Präsentation von Forschungsergebnissen gegenüber unterschiedlichen Adressatengruppen 
  • Interesse am Arbeiten an der Schnittstelle von Politik, Wissenschaft und Fachpraxis 
  • Fähigkeit zur eigenverantwortlichen Arbeit und zur Zusammenarbeit im Team 
  • Bereitschaft zur Reisetätigkeit 

Unser Angebot:

  • Beschäftigungsbeginn nächstmöglicher Zeitpunkt 
  • Befristete Beschäftigung bis zum 31.12.2022 
  • Beschäftigungsumfang 19,5 Stunden/Woche 
  • Vorbehaltlich der Mittelbewilligung besteht optional die Möglichkeit zur Aufstockung der wöchentlichen Arbeitszeit bzw. Vertragsverlängerung 
  • Tätigkeitsort Halle (Saale) 
  • Bezahlung entsprechend TVöD Bund bis Entgeltgruppe 13 

 

Das DJI fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität der Bewerberinnen und Bewerber. 

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. 

Informationen zum Datenschutz finden Sie unter www.dji.de/datenschutz

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung

  • bis zum 11.10.2020 
  • unter Angabe der Kennziffer 137/2020 
  • ausschließlich per E-Mail als eine PDF-Datei inklusive aller Anlagen (max. 10 MB) an bewerbungen@dji.de

Für Rückfragen und fachliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an:

Frau Dr. Maren Zschach 
E-Mail: zschach@dji.de    
Telefon: 0345/68178-62

Zur Ausschreibung (Link)