Wissenschaftliche*r Referent*in (m/w/d, 75 %) im Bereich Demokratieforschung/Programmevaluation

Stellenausschreibung des Deutschen Jugendinstituts e. V. in Halle. Deadline: 15. Dezember 2019

Für die Abteilung Jugend und Jugendhilfe suchen wir vorbehaltlich der Bewilligung der Projektmittel Ihre Unterstützung als wissenschaftliche Referentin / wissenschaftlicher Referent (m/w/d) im Projekt Programmevaluation Demokratie leben! (127/2019)

Beim Bundesprogramm „Demokratie leben!“ handelt es sich um ein komplexes, multizentrisches Mehrebenenprogramm mit verschiedenen Handlungsbereichen und -feldern. Kernziel der Gesamtevaluation ist die Analyse und Beurteilung der Entwicklung, Kohärenz und des Zusammenspiels der einzelnen Teile des Programms. Grundlage dafür bilden eigene empirische Erhebungen und die Sekundäranalyse von Daten aus den wissenschaftlichen Begleitungen der einzelnen Handlungsbereiche und -felder. Aufgabe der Gesamtevaluation ist außerdem die Koordination eines Evaluationsverbundes der einzelnen wissenschaftlichen Begleitungen.

Ihre Kernaufgaben:

  • Gesamtevaluation des Bundesprogramms
  • Auswertung der Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitungen der Handlungsbereiche und -felder
  • Mitarbeit an der Konzeption, Durchführung und Auswertung qualitativer und quantitativer Befragungen
  • Erstellung von logischen Modellen
  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen Begleitungen der Handlungsbereiche
  • Anregung von konzeptionellen Abstimmungsprozessen zwischen den wissenschaftlichen Begleitungen
  • Konzeption und Durchführung begleitender Workshops und Fachtagungen
  • Mitarbeit beim Erstellen von Ergebnisberichten und Veröffentlichungen sowie Präsentation von Ergebnissen in Gremien und Fachöffentlichkeit
  • Tätigkeiten im Bereich der Politikberatung gegenüber dem Programmgeber
  • Fachlicher Austausch und Wissenschafts-Praxis-Transfer in den Themenfeldern des Projekts
  • Koordination im Rahmen des Evaluationsverbundes

Ihr Profil und Ihre Kompetenzen:

  • Abgeschlossenes sozialwissenschaftliches Hochschulstudium mit Master-, Magister- oder Diplom-abschluss (z. B. Soziologie, Erziehungswissenschaft, Politikwissenschaft)
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Evaluation und wissenschaftlichen Begleitung von (sozial-)pädagogischen Programmen und Projekten, von Bundes- und Landesprogrammen (idealerweise auch Erfahrungen in der Erstellung logischer Programmmodellierungen)
  • Kenntnisse in Programm- und Governance-Theorien
  • Kenntnisse über die Strukturen und thematischen Schwerpunkte des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ sowie von Ansätzen der Demokratieförderung und Extremismusprävention
  • Kenntnisse zur Struktur und Arbeitsweise der Kinder- und Jugendhilfe sowie des föderalen Systems der Bundesrepublik Deutschland
  • Erfahrungen im Umgang mit heterogenen Datenformaten, inklusive Aufbereitung und Auswertung – auch im Rahmen von Sekundäranalysen
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der empirischen Sozialforschung im Bereich der qualitativen Erhebungs- und Auswertungsverfahren (idealerweise mit Kenntnissen in MAXQDA) und/oder der quantitativen Erhebungs- und Auswertungsverfahren und -software (z. B. SPSS)
  • Hohes Maß an interkultureller Kompetenz, ggf. auch aufgrund eigener bzw. familiärer Migrations-geschichte
  • Kommunikations-, Moderations- und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Reisetätigkeit

Unser Angebot:

  • Beschäftigungsbeginn nächstmöglicher Zeitpunkt
  • Befristete Beschäftigung bis zum 31.12.2023 (mit der Option der Verlängerung um weitere 12 Monate
  • Beschäftigungsumfang 29,25 Stunden/Woche
  • Tätigkeitsort Halle (Saale)
  • Bezahlung entsprechend TVöD Bund bis Entgeltgruppe 13

Das DJI fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität der Bewerberinnen und Bewerber. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung

  • unter Angabe der Kennziffer 127/2019
  • ausschließlich per E-Mail als PDF-Datei inklusive aller Anlagen (max. 10 MB) an bewerbungen(at)dji(dot)de

Für Rückfragen und fachliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an:

Herrn Dr. Björn Milbradt
E-Mail: milbradt(at)dji(dot)de
Telefon: 0345/68178-37

Zur Ausschreibung (PDF)